Zurück zum Blog

Wertvolle Datenerfassung in der Privacy-First-Welt: Marketingtechnologie 2023 aus Sicht der Experten

News, Events und Pressemitteilungen

Geschrieben von , , , ,

Veröffentlicht Februar 13, 2023 Aktualisiert März 2, 2023

Wertvolle Datenerfassung in der Privacy-First-Welt: Marketingtechnologie 2023 aus Sicht der Experten

Während des Events Piwik PRO Marketing forecast for 2023 diskutierten unsere Experten über die voraussichtlichen Trends für Marketingtechnologie im Jahr 2023.

Gesetzesänderungen beeinflussen immer mehr die Art und Weise, wie Marketing funktioniert. Mit Gesetzen wie die DSGVO, HIPAA und Entscheidungen der europäischen Datenschutzbehörden (DSB) oder anderen datenschutzrelevanten Institutionen müssen Vermarkter sehr darauf achten, wie sie Daten sammeln.

Die Abwertung der Third-Party-Cookies, mehrere Kontroversen um Google Analytics und die zunehmende Beliebtheit von Werbeblockern und First-Party-Daten – dies ist die „neue Normalität“, die einen bestimmten Marketing-Stack erfordert.

Was sind die Trends bei Marketing-Tools für dieses Jahr?

Diese Frage beantworteten unsere Experten:

Auf der Suche nach der besten Google Analytics Alternative

Vergangenes Jahr stand Google im Zentrum des rechtlichen Sturms. Es gab viele Gründe dafür – das Schrems-II-Urteil, der Transfer personenbezogener Daten zwischen der EU und den USA und verschiedene Bescheide der DSB sowie die Einstellung von Universal Analytics und Kritik an der Leistung von Google Analytics 4 (GA4).

Unternehmen leisteten viel Arbeit, um sich an diese neuen rechtlichen Umstände anzupassen. „Stress für Kunden und Nutzer, viele Fragen und Unsicherheiten – nichts war am Anfang klar“, sagt Vadim Baele. „Wir mussten uns anpassen, denn ohne Einwilligung der Kunden konnten wir sogar bis zu 65 % des Datenverkehrs verlieren“, fügt Piotr Słonina hinzu.

Die Bedenken rund um Google Analytics 4 gaben anderen Analytics Plattformen eine Chance zu glänzen. Die Suche nach der besten Alternative ist jedoch keine leichte Aufgabe.

“Der Wechsel ist nie einfach. Da die Alternativen völlig andere Datenmodelle und Berichte anbieten, muss sich nicht nur das Marketing, sondern auch das Management anpassen. Bedenken wir aber, dass GA4 nicht für jeden die richtige Wahl ist”, sagt Piotr.

„Die Frage ist: Kann ich den Daten in meiner Web Analytics Plattform vertrauen? Ich finde kein Tool, das alles misst, aber es gibt Alternativen, die vertrauenswürdig sind“, ergänzt Philipp.

Customer Data Platform – ein entscheidendes Element des modernen Marketing-Stacks

Da Third-Party-Cookies so gut wie tot sind, lassen sich die Marketer andere Wege einfallen, um Daten über Besucher und Kunden zu sammeln. Deswegen werden Customer Data Platforms (CDP) immer beliebter. Doch was sollte eine gute CDP bieten?

„Eine gute CDP ist diejenige, die Sie zu bedienen wissen“, sagt Piotr Słonina. „Man möchte mit möglichst vielen Quellen verbunden sein, muss aber wissen, wie man seine Daten aktiviert – sonst hat man nur ein Tool ohne größeren Mehrwert.“

Vadim Baele behauptet, dass die Echtzeitfunktion die wichtigste Rolle spielt. “CDP sollte in der Lage sein, in Echtzeit zu reagieren. Es sollte Ihnen die Daten wirklich schnell bereitstellen, so dass es Ihnen helfen würde, Ihre Website zu optimieren, ebenso wie deren Inhalt.”

„CDP ermöglicht es Ihnen, den Kontakt zu bestehenden und neuen Kunden zu personalisieren“, fügt Philipp Loringhoven hinzu. „Es geht immer zuerst um das Kundenerlebnis und dann um die Marke.“

Datensammeln in einem datenschutzfreundlichen Umfeld

Was bei dem datenschutzfreundlichen Datensammeln wirklich zählt, ist der Wert der Informationen. „Wenn Sie wertvolle Daten wollen, müssen Sie sie mit anderen Quellen anreichern“, meint Philipp Loringhoven. „Je besser das Feedback der Kunden, desto bessere Dienstleistungen und Datenqualität kann man anbieten.“

„Man muss seine Denkweise ändern – jeden Browser und seine Limits berücksichtigen und darüber nachdenken, wie man die Daten sammelt. Der Einfluss dieser rechtlichen Perspektive ist wirklich beeindruckend. Wir müssen uns also an die neue Art der Analyse anpassen“, fügt Vadim Baele hinzu.

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Datenerfassung: sich auf den Kunden konzentrieren. Piotr Słonina zufolge darf man nicht so viel über den Marketing-Stack nachdenken. „Denken Sie über die Customer Journey und ihre wichtigen Touchpoints nach, entwickeln Sie dann einen Plan und wählen Sie das richtige Ökosystem“.

„Versuchen Sie, Ihre Kunden und ihre Customer Journeys besser zu verstehen, indem Sie sich die Daten aneignen, und überlegen Sie dann, was Sie mit welchen Werbeplattformen teilen möchten“, fügt Philipp hinzu. „Nehmen Sie den Datenschutz ernst.“

Marketing Forecast for 2023: Kompetenzen, Technologie und Datenschutz

Wir hoffen, dass dieser Überblick Sie dazu anregt, sich unseren Ausblick auf datenschutzorientiertes Marketing 2023 anzuschauen. Wenn Sie mehr zu den diesjährigen Marketingtrends erfahren möchten, sehen Sie sich unsere Reihe von On-Demand-Videovorträgen in englischer Sprache.

Video TALKS
Video TALKS

Marketing forecast for 2023: skills, technology & privacy

Autor

Vadim Baele

Head of Digital Analytics und CRO bei Customer Collective

Vadim ist ein leidenschaftlicher Digital Analytics-Experte mit einem soliden technischen Hintergrund in der Webentwicklung. Er arbeitete mehrere Jahre an vollständigen Implementierungen, von Geschäftsanforderungen bis zu Dashboards und Berichten, hauptsächlich auf Adobe- und Google-Stacks. Er hat kürzlich damit begonnen, zahlreiche Konten auf die Piwik PRO-Plattform zu verschieben. Vadim interessiert sich auch für CRO, CDPs und die Auswirkungen der DSGVO auf die Datenerfassung. Er war Mitbegründer von B-New Digital zusammen mit Laurens Aertssen, bevor er von Customer Collective übernommen wurde.rnrn

Mehr von diesem Autor lesen

Autor

Philipp Loringhoven

Freiberufler für Marketing Analytics und Strategie

Philipp Loringhoven hat die letzten 15 Jahre an der Schnittstelle von Marketing, Daten und Technik verbracht. Er möchte Werbung durch und mit Daten und Marketing Analytics wieder effektiv machen. Er hat internationale Marketingteams für Startups und große Unternehmen geleitet und arbeitet nun als Freelancer, damit Unternehmen ihre Daten nutzen können, um ihr Marketing zu optimieren und die ideale Marketingstrategie zu finden.

Mehr von diesem Autor lesen

Autor

Piotr Słonina

Head of Customer Experience bei Piwik PRO

Experte für Kundenerlebnisse mit einem starken Hintergrund in Online-Analytics. In seiner täglichen Arbeit bei Piwik PRO erstellt und optimiert Piotr Kundenservice-Prozesse und -strukturen für Skalierbarkeit. Er hilft Unternehmen dabei, das Beste aus ihren Analysen herauszuholen und stellt sicher, dass alle ihre Geschäftsanforderungen berücksichtigt werden.

Mehr von diesem Autor lesen

Autor

Beata Moryl

Content Marketer

Beata Moryl ist ein Profi mit 20 Jahren freiberuflicher Erfahrung im Übersetzen und Verfassen von Inhalten. Sie verfügt außerdem über einen soliden betriebswirtschaftlichen Hintergrund und Erfahrung als Managerin in den Bereichen Kundenservice, Produktmanagement und Geschäftsentwicklung. Beata übersetzte fast 20 wirtschaftsbezogene Bücher (zu den Themen Marketing, Soft Skills, Coaching, HR und Kundenservice) für etablierte Verlage wie den Verlag C.H. Beck. Bei Piwik PRO spezialisiert sie sich auf die rechtlichen Aspekte der Webanalyse, den Datenschutz und die Optimierung von Geschäftsergebnissen mithilfe moderner IT-Tools. LinkedIn Profil.

Mehr von diesem Autor lesen

Autor

Natalia Chronowska

Content Marketer

Natalia ist ein Content Marketer mit dem Gespür für technische Themen. Sie mag es, die Fachsprache für die Leser verständlicher zu machen.

Mehr von diesem Autor lesen