Zurück zum Blog
Website-Personalisierung: Diese Personalisierungsstrategien sollten Sie unbedingt einsetzen

Website-Personalisierung: Diese Personalisierungsstrategien sollten Sie unbedingt einsetzen

Datum Juni 12, 2018 Autor , Kategorie Content Personalisierung

Website-Personalisierung wurde anfänglich als Hype abgetan. Schon wieder ein neues Buzzword, dachten einige. Und doch hat sie sich seitdem als solide Marketingstrategie mit signifikanten Vorteilen für Anbieter digitaler Inhalte bewiesen. Personalisierung ist unentbehrlich geworden und zählt mittlerweile zum Standardrepertoire für höhere Conversion-Rates sowie eine verbesserte Customer Experience und Kundenbindung.

Doch worüber genau reden wir eigentlich genau? Lassen wir trockene Definitionen außen vor und fokussieren uns darauf, was Personalisierung leistet. Kurz gesagt: Mit ihr geben Sie jedem Ihrer Besucher eine individuelle Nutzererfahrung in Echtzeit, die auf persönlichen Präferenzen beruht.

Durch die Verwendung von demographischen-, Verhaltens- und kontextbezogenen Daten, hilft diese Methode Besuchern dabei, zu dem für sie relevanten Content vorzudringen ohne sich durch den Content-Dschungel kämpfen zu müssen. Auch wenn Personalisierungsstrategien seit über 10 Jahren eingesetzt werden, stellt die Implementierung und effektive Nutzung für Unternehmen immer noch eine Herausforderung dar.

Eine Studie von DynamicYield zeigt, dass über 70% aller Unternehmen Schwierigkeiten damit haben, Personalisierung auf ihrer Website effektiv einzusetzen.

Im folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, die Ihnen bei der einfachen Umsetzung von Personalisierungsstrategien helfen.

Bei der Personalisierung geht es darum, Besucher und Kunden besser kennenzulernen. Ihr Ziel sollte es sein, dass sich Besucher auf Ihrer Website wohl fühlen und eine einfache Navigation vorfinden, die Ihnen eine reibungslose User Experience ermöglicht. Wenn Sie es schaffen, Ihre Website präzise an die Wünsche und Bedürfnisse des einzelnen Besuchers anzupassen, kann diese zu Ihrem effektivsten Marketing-Kanal werden.

Lernen Sie Ihre Besucher kennen

Im ersten Schritt sammeln Sie Daten, die Ihnen Informationen über Ihre Besucher liefern. Ein Besucher entscheidet innerhalb von Sekunden, ob er Ihren Content mag oder nicht. Deshalb ist ist es entscheidend, dass Ihre Botschaft schon während der ersten Interaktion mit Ihrer Website Anklang findet.

Am Anfang Ihre Kampagne sollte Sie definieren, für wen Sie Content personalisieren und eine entsprechende Zielgruppe erstellen. Sie müssen wissen:

  • Wer Ihre Seite besucht
  • Was Besucher von Ihrer Seite erwarten
  • Wann und wie Besucher ihr Outcome erhalten möchten

Der große Web Analytics Anbieter Vergleich

Vergleichen Sie die Key-Features und das Leistungsspektrum von Piwik PRO mit Google Analytics 360, Adobe Analytics, Webtrends und etracker

Zum kostenlosen Web Analytics Vergleich

Erstellen Sie Segmente zur Personalisierung

Für eine Website Personalisierungsstrategie sind zwei Kernelemente erforderlich, die sich gegenseitig ergänzen: Targeting und Segmentierung. Wenn Sie auf jeden Besucher individuell eingehen und ihn mit der passenden Botschaft ansprechen (targeten) möchten, ist eine einwandfreie Segmentierung der Zielgruppen notwendig.

Glücklicherweise ist es für eine individuelle Besucheransprache nicht erforderlich, für jeden einzelnen Besucher neuen Content zu erstellen. Hierfür sind die Segmente zuständig. Sammeln Sie zunächst die folgende Informationen, um Ihre Nutzer besser verstehen zu können:

  • Demografische Informationen
  • Verhaltensdaten
  • kontextbezogene Daten
  • Gerät- und Standort-bezogene Daten

Anschließend erstellen Sie Segmente, indem Sie diese Informationen nach den Interessen, Anforderungen und Gewohnheiten der Personen gruppieren. Wenn Sie am Anfang einer Personalisierungsstrategie stehen, sind acht solcher Segmente für eine erfolgreiche Umsetzung empfehlenswert. Durch Segmente erlangen Sie ein tiefgreifendes Verständnis darüber, wie bestimmte Untergruppen Ihrer Zielgruppe auf unterschiedlichen Content reagieren.

Ein nützlicher Nebeneffekt ist, dass sich Besucher nicht durch irrelevante Informationen kämpfen müssen. Sie können beispielsweise Produktempfehlungen anzeigen, die zu einem vorherigen Kauf passen oder dem zuvor angesehenen Produkt ähneln. Auf diese Weise zeigen Sie Ihren Besuchern auch, dass Sie ihre Daten sinnvoll einsetzen und diese nicht nur für eigene Zwecke erheben.

Achten Sie jedoch immer darauf, die Zielgruppen-Unterteilung in Grenzen zu halten. Wenn Sie die Segmente zu sehr spezifizieren, könnten Besuchern interessante Bereiche Ihrer Website vorenthalten bleiben.

Lesen Sie unseren Blogpost und erfahren Sie mehr dazu, wie Sie Ihre Marketing-Kampagnen mithilfe von Segmenten erfolgreich gestalten: Regelbasierte Personalisierung: Schaffen Sie relevante Inhalte und verbessern die User Experience.

Schaffen Sie unterschiedliche User Experiences

Die Basis der Website-Personalisierung ist Relevanz. Das heißt, Sie müssen in der Lage sein, auf die Zeichen und Hinweise der Besucher mit einer individuellen Antwort zu reagieren. Um dies zu erreichen, müssen Sie zwischen Nutzern und der von Ihnen vorgesehenen User Experience unterscheiden. Präzise Segmente und Nutzerprofile ermöglichen Ihnen beispielsweise Erstbesuchern Willkommens-Nachrichten mit Kontaktmöglichkeiten anzuzeigen oder Ihnen eine detaillierte Produkteinführung zur Verfügung zu stellen. Auf der anderen Seite können Sie alle wiederkehrende Besucher wertschätzen, indem Sie exklusive Angebote für ähnliche Produkt oder Service wie bereits gekauft anbieten. All diese Vorgehensweisen unterstützen Sie dabei, dass Besucher Vertrauen und Loyalität zu Ihrer Marke aufbauen.

Stellen Sie Ihre Besucher in den Mittelpunkt

Bei der Optimierung von Website und Content sollte sich alles an der User Experience orientieren. Beachten Sie bei Ihrer Website-Personalierungskampagne die vier Regeln zur Verbesserung der digitalen User Experience:
Erinnern – Verstehen – Helfen – Überraschen.

Diese Fragen sollten Sie dabei beantworten:

  • War der Besucher schon einmal auf Ihrer Website?
  • Wo in der Customer Journey befindet sich der Besucher?
  • Warum kommt der Besucher auf Ihre Website?
  • Wie hilft Ihre Website den Besuchern?
  • Können Besucher finden, wonach sie suchen?

Diese Fragen dienen natürlich nur zur Orientierung und als Basis für die Erstellung von personalisiertem Content auf Ihrer Website. Jedes Unternehmen ist anders und daher können auch die grundlegenden Fragen abweichen.

Personalisieren Sie die Suchoption auf Ihrer Website

Die Suchmaschine auf Ihrer Website ist eine wichtige Informationsquelle über Besucher und Kunden. Die Suchdaten helfen dabei, Produkte und Services zu definieren, die höchstwahrscheinlich zu den Interessen und Bedürfnissen des Besuchers passen.
Außerdem stellen Sucheinträge Ihrer Besucher First Party-Daten dar, eine der wertvollsten Informationsquellen für einen Marketer. Da Besucher dieser Daten selbst übermitteln, sind die Informationen präzise und im Rahmen von Datenschutzrichtlinien einfacher zu handhaben. Zusätzlich helfen diese Daten Ihnen dabei Nutzerprofile anzureichern und zu optimieren.

Eine personalisierte Suchoption auf Ihrer Website ermöglicht Ihnen, auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden einzugehen. Wenn ein Besucher einen Suchbegriff eingibt, können Sie ihm Produktempfehlungen anzeigen, die zu seinem Interesse passen anstatt eine lange Ergebnisliste zu präsentieren.
Diese Kriterien sollte Ihre Website-Suche berücksichtigen:

  • Preis
  • Produktdetails
  • Bewertungen
  • Verfügbarkeit

Mit dieser Information können Sie personalisierte Ergebnisse anzeigen, die auf dem Browserverlauf oder der Shopping-Historie basieren. Dies ermöglicht Ihnen, dem Besucher individuell angepasste Nachrichten anzuzeigen und Up-Selling Angebote sowie Cross-Selling Produkte und Dienstleistungen zu bewerben.

Gehen Sie mit uns den nächsten Schritt im Data-Driven Marketing

Gerne zeigen wir Ihnen in einer persönlichen Demo die Piwik PRO Marketing Suite: Analytics, Tag Manager, Personalisierung & Customer Data Platform in einer Software vereint - DSGVO compliant.

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

Achten Sie auf Ihre Ziele

Website-Personalisierung benötigt eine solide Strategie und beansprucht umfangreiche Ressourcen. Daher sollten Sie sicherstellen, dass Sie mit ihrer Vorgehensweise auch die gewünschten Ziele erreichen. Tracken Sie daher die Performance Ihrer Kampagnen. Setzen Sie KPIs für jede einzelne Kampagne, damit Sie Ihre Geschäftsziele nicht verfehlen. Die folgenden Ziele werden hinsichtlich der Personalisierungsstrategie von den meisten Unternehmen verfolgt:

  • Click-Through-Rate pro Anzeige
  • Click-Through-Rate Conversion
  • Nutzer Engagement
  • Conversion-Steigerung
  • A/B Test-Berichte für unterschiedlichen Anzeigen-Content und verschiedene Variationen
  • Kampagnen-Ergebnis für individuelle Segmente
  • Return On Investment

Umfassende Berichte spiegeln die tatsächliche Performance Ihrer Kampagnen wider und helfen Ihnen dabei, sachkundige Entscheidungen zu treffen. Erfolgreiche Kampagnen führen dazu, dass Sie Ihr Budget erhöhen können und weiterhin der gleichen Strategie folgen. Weniger erfolgreiche Kampagnen signalisieren auf der anderen Seite, dass Content überarbeitet, Segmente angepasst oder andere Lösungen getestet werden sollten.

Setzen Sie Content-Personalisierung aktiv auf Ihrer Website ein

Es geht beim Thema Personalisierung natürlich nicht nur darum, einen Besucher zu erkennen und seinen Namen in ein Pop-Up einzufügen. Durch fortschrittliche Technologien und ein wenig Kreativität stehen Ihnen unzählige Möglichkeiten offen, individualisierten Content anzubieten, der wirklich zum entsprechenden Besucher passt. Wir beleuchten uns nun einige Möglichkeiten an, wie Sie Personalisierung aktiv im Geschäftsalltag für sich nutzen können.

Belohnen Sie treue Kunden

Die Neukundenakquise ist eine recht kostenintensive Angelegenheit. Manchmal ist es daher besser, bestehende Kundenbeziehungen zu pflegen. Dies können Sie beispielsweise durch Rabatte oder spezielle Angebote erreichen.

Passen Sie Content an den Standort des Besuchers an

Durch Geolocation-Daten lässt sich erkennen, an welchem Ort ein Besucher die Website besucht. Aus diesen Informationen lassen wiederum sich die Bedürfnisse des Website-Besuchers ableiten. So könnte ein Shop-Betreiber Besuchern aus kälteren Regionen zum Beispiel vorzugsweise Pullover und Winterjacken anzeigen.

Erstellen Sie Persona-spezifischen Content

Unterstützen Sie Besucher bei der Navigation auf Ihrer Website. Kreieren Sie User Experiences, die sich an die berufliche Position unterschiedlicher Personen anpassen. Lassen Sie Besucher Ihre eigene Position auswählen, wenn diese auf Ihrer Website landen und leiten Sie die Besucher auf Seiten, die zu ihren individuellen Interessen passen. So könnte ein Anbieter von Computern beispielsweise zwischen Geschäftskunden und Konsumenten unterscheiden.

Holen Sie das Maximum aus Ihren Daten heraus

Der Treibstoff für Personalisierung sind Daten. Werten Sie deshalb alle Informationen aus, die Ihnen zur Verfügung stehen, um passenden Content zu erzeugen. So sollte es beispielsweise niemals passieren, dass ein Besucher, der zuvor noch nicht auf Ihrer Website war und außerdem in den USA lebt den gleichen Content sieht wie Ihr treuer Kunde aus Bayern, der regelmäßig nach Dekoartikeln sucht.

Um die genannten Beispiele der Content Personalisierung erfolgreich auf Ihrer Website durchzuführen, bietet sich eine Customer Data Platform an. Mit dieser lässt sich die Content Personalisierung optmial orchestrieren. Alle Daten werden auf der CDP gespeichert und bedarfsorientiert miteinander verknüpft.


Wir haben für Sie die wichtigsten Features von 4 führenden CDP-Anbietern verglichen: Tealium, Ensighten, Blue Venn und Piwik PRO.

Zum kostenlosen CDP-Anbieter Vergleich

Fazit

Website-Personalisierung ist komplex und mag zu Beginn erstmal nach viel Aufwand aussehen. Wenn Sie aber von den richtigen Tools und Ressourcen unterstützt werden und gut planen, wird Personalisierung zu einem leistungsstarken Instrument, das Sie bei der Erreichung Ihrer Marketingziele unterstützt. Um das volle Potential auszuschöpfen, müssen Sie sich bei Ihren Aktivitäten darauf konzentrieren, dem Besucher einen Mehrwert zu liefern. Sprechen Sie seine Sprache, werden Sie seinen Bedürfnissen gerecht und helfen Sie ihm dabei, die eigenen Wünsche und Ziele zu erreichen.

Customer Journey Analysen mit der Customer Data Platform

Speichern und aktivieren Sie Ihre Kundendaten an einem zentralen Ort

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

Autor:

Veronika Fachinger, Content Marketing Manager DACH

Sie hat immer ein Auge auf aktuelle Trends und Entwicklungen im Online Marketing und kreiert täglich wertvollen Content für Piwik PRO in Deutschland.

Mehr Artikel von diesem Autor

Autor:

Karolina Matuszewska, Content Marketer

Karolina ist Content Marketer bei Piwik PRO. Sie hat sich auf On-site und Off-site Personalisierung spezialisiert. Sie beherrscht die Kunst technische Zusammenhänge einfach zu erklären und den Leser unterhaltsam zu informieren. Digital Marketer und Web Analysten sind hier genau richtig.

Mehr Artikel von diesem Autor
Piwik PRO Content Personalization Run Effective Onsite Marketing Campaigns

Share