3 leistungsstarke Use Cases für benutzerdefinierte Dimensionen und Variablen

Veröffentlicht: Oktober 25, 2017 Update: März 13, 2019 Autor , Kategorie Analytics, Best Practices, How Tos & Use Cases

Benutzerdefinierte Dimensionen (Custom Dimensions – CD) und benutzerdefinierte Variablen (Costum Variables – CV) sind tolle Features. In Piwik PRO nutzen wir sie auf täglicher Basis, um unsere Kunden zu identifizieren und zu verstehen. Um dies zu tun, müssen Sie Ihre Reports im richtigen Kontext analysieren, da aggregierte Daten Ihnen keine praktischen Erkenntnisse liefern. Bei CD und CV geht es genau darum, diesen Kontext zu finden. Mit ihrer Hilfe können Sie verschiedene Arten von Daten kombinieren und erhalten wertvolle Einblicke, zu denen Sie mit Analytics nicht automatisch Zugang erhalten. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen einige der Möglichkeiten und praktische Anwendungsfälle vor, die Sie für Ihr Business implementieren können.

Mithilfe von Custom Dimensions und Custom Variables können Sie Daten Ihrer Wahl Besuchern oder Aktionen zuordnen. Wenn beispielsweise Ihre Besucher bei der Anmeldung zu Ihrem E-Commerce-Shop (oder Forum, Social Media-Plattform etc.) Informationen über Geschlecht oder Unternehmen hinterlassen, können Sie sie mit Metriken wie Seitenaufrufen oder Events kombinieren. Das ist äußerst interessant, nicht wahr?

So können wir eine Custom Variable in Piwik erstellen, um “geschlechtsbezogene” Daten zu erfassen:

Die Erstellung einer Custom Dimension sieht folgendermaßen aus:

Auf den ersten Blick mögen diese beiden Funktionen ähnlich aussehen, aber zwischen den Beiden gibt es erwähnenswerte Unterschiede:

  • Custom Dimensions sind einfacher zu segmentieren, da der Name des Segments direkt auf dem Dashboard angezeigt wird
  • Werte von Custom Dimensions sind auf 255 Zeichen begrenzt, während es bei Custom Variables 200 Zeichen sind.
  • Custom Dimensions benötigen weniger Speicherplatz, sodass Reports schneller generiert werden.
  • Mit Custom Variables können Sie einer Variable mehr als eine Metrik zuordnen, was mit Custom Dimensions nicht möglich ist.

Piwik PRO vs. Google Analytics - Der ultimative Vergleich

Was sind die Vorteile, Nachteile, Gemeinsamkeiten und Unterschiede? Wir liefern Ihnen Antworten und einen vollständigen Überblick.

Zum Whitepaper Piwik PRO vs. Google Analytics

Der letzte Punkt in dieser Liste könnte Zweifel aufkommen lassen, was den Sinn der Nutzung von CD angeht. Es stimmt, dass CV mehr Details liefern. Custom Dimensions sind allerdings einfacher und schneller zu implementieren. Darüber hinaus leisten sie gute Arbeit, wenn es darum geht, Zielgruppen und auf URL-Parameter basierende Segmente festzulegen. Später zeigen wir Ihnen ein Beispiel dafür.

Um Costum Dimensions zu nutzen, greifen wir auf den Piwik PRO Marketplace zurück und installieren das Feature auf unserer Plattform. Custom Variables hingegen gehört zu den Standard-Features von Piwik.

Reden wir jetzt über einige Annehmlichkeiten. Warum sollten Sie sich damit plagen, zusätzliche Reports zu erstellen, wenn Sie doch bereits so viele Daten zu analysieren haben?

  • In jedem CMS können Sie nicht nur die Performance des individuellen Contents tracken, sondern auch die bestimmter Kategorien und Unterkategorien auf Ihrer Website oder Blog.
  • Sie können Ihren Besuchern basierend auf Aktionen, die auf Ihrer Website durchgeführt werden einen Nutzerstatus zuordnen.
  • Sie können Ihre Reports mit zusätzlichen Daten aus Anmelde- und Lead-Capture-Formularen bereichern.
  • Sie können alle kategorisierten Informationen erfassen, die zusätzliche Daten-Layer benötigen.
  • Sie können Custom Dimensions verwenden, um die Personas Ihrer Käufer abzubilden, indem Sie das Verhalten verschiedener Besuchersegmente erfassen.

Das sind einige gute Beispiele dafür, wie man Custom Dimensions und Variables in Piwik PRO nutzen kann. Nun möchten wir fortfahren und uns einige tolle Anwendungsfälle anschauen.

Ich möchte Besucher-Reports mit Website-Daten anreichern

Dies können Sie mit Hilfe von Custom Variables tun:

Hier gibt es nichts Außergewöhnliches, nicht wahr? Falls Sie selbst eine E-Commerce-Seite betreiben, benutzen Sie vermutlich ein ähnliches Formular. Solche Informationen können Sie auch auf Ihrer Landing Page oder Social-Media-Page sammeln.

Ein Marketingfachmann kann mit diesen Daten in der Hand ganz einfach Besucher-Reports und Profile anreichern. Informationen wie Seitenaufrufe oder Events können dem Geschlecht, Alter, Firmennamen oder sogar der E-Mail-Adresse von Piwik-Besuchern zugeordnet werden.

Seien Sie vorsichtig! Bedenken Sie, dass E-Mail-Adressen und Telefonnummern unter PII fallen. Und die Nutzung dieser Daten, um das individuelle Verhalten zu erfassen, könnte eine Verletzung der Datenschutzrichtlinien bedeuten.

In dem Beispiel unten haben wir einen Custom Variable Namen=”Demo language” erstellt; mit dem Wert, der der Sprache entspricht, die der Besucher auf demo.piwik.pro ausgewählt hat.

Ich möchte tracken wie Content/Produkte/Blogpost-Kategorien performen

Wechseln Sie jetzt einfach von Piwik (Matomo) auf Piwik PRO

Wir helfen Ihnen bei der Migration Ihrer Piwik Server und stellen Ihnen unsere Analytics-Suite zur Verfügung

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

Piwik PRO leistet hervorragende Arbeit, wenn es um das Reporting von einzelnen Blogposts oder Produktseiten geht. Vielleicht möchten Sie aber auch Kategorie-Informationen erfassen – und hier dürften Custom Variables praktisch sein.

Sie erhalten auf diese Weise Informationen von unschätzbarem Wert. Beispielsweise, welche Produktgruppen den höchsten Traffic generieren, welche Bereiche bei Ihren Besuchern die Beliebtesten sind und welche Kategorien die meiste Zeit auf der Seite und das größte Engagement verzeichnen . Das sind wirklich kostbare Einblicke.

Nach der Installation von Custom Variables können Sie einen Report wie unten erstellen:

Die Erstellung dieser Reports ist ein Kinderspiel. Falls Sie Hilfe benötigen, kontaktieren Sie uns.

Ich möchte Daten aus dem Facebook-Targeting in mein Piwik Analytics übertragen und wissen wie Zielgruppen sich auf meiner Seite verhalten

Hier ist ein sehr guter Tipp für Custom Dimensions:

  • Schritt 1: Erstellen Sie eine Social-Media-Kampagne
  • Das haben Sie vermutlich schon Dutzende Male getan, sodass es nicht mehr viel zu erklären gibt. Wählen Sie Ihre Zielgruppe in Übereinstimmung mit dem Profil und den Anforderungen Ihres Unternehmens aus.

  • Schritt 2: Taggen Sie Ihre Landing URL
  • Dies sollten Sie immer tun, um die Conversions den korrekten Traffic-Quellen zuzuordnen. Ein Link mit korrektem Tagging könnte so aussehen:

    https://piwik.pro/?pk_source=facebook&pk_medium=sponsored_post&pk_campaign=My_Desired_Personas
  • Schritt 3: Erstellen Sie Custom Dimension, indem Sie Piwik pk Parameter aus der Landing-Page-URL nutzen
  • Dieser muss mit dem in Schritt 2 verwendeten Tag übereinstimmen. Dementsprechend würde das Code-Snippet für den Link oben folgendermaßen aussehen:

    _paq.push([‘setCustomDimension’, CustomDimensionId=1, customDimensionValue=’My_Desired_Personas’]);

  • Schritt 4: Genießen Sie Ihre Daten!
  • Wenn Mitglieder Ihrer bevorzugten Segmente Ihre Werbung anklicken, erhalten Sie Informationen darüber, wie sie auf Ihrer Seite navigieren und interagieren. Sie wissen exakt, wer Ihre Besucher sind, da Sie derjenige sind, der die Zielgruppe definiert. Sie erhalten Informationen über das Geschlecht, das Alter, die Interessen, den Arbeitsplatz und über alles, was Sie während der Erstellung der Kampagne präzisiert haben.

Finden Sie den Kontext!

Das Reporting von Protokollen ohne Kontext wäre fast schon ein Verbrechen an Ihrem Unternehmen. Aggregierte Daten sind schlicht nicht genug, um Entscheidungen zur Optimierung Ihrer digitalen Präsenz zu treffen. Custom Dimensions und Custom Variables helfen Ihnen dabei, Ihren Kontext zu finden. Mit ihrer Hilfe ermitteln Sie den perfekten Kunden und die wertvollsten Traffic-Quellen. Sie erfahren, wonach der ideale Besucher auf Ihrer Website sucht und welche Produktkategorien jene sind, die sich am besten verkaufen.

Verstehen Sie, nach welchen Informationen Sie suchen. Sobald Sie einmal Custom Dimensions und Custom Variables genutzt haben, wird es schnell zum Kinderspiel.

Analytics + Hosting + Service + Support = Piwik PRO

Konzentrieren Sie sich voll und ganz auf Ihr Business - wir füttern Sie mit den notwendigen Analytics-Daten und sorgen dafür, dass sich Ihre Server nicht verschlucken.

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

Autor:

Saskia Wollenberg, Content Marketing Manager DACH

Sie jongliert tagtäglich mit Texten, Bildern und anderen Medienformaten. Sie ist verantwortlich für das gesamte Content-Management von Piwik PRO in Deutschland.

Mehr Artikel von diesem Autor

Autor:

Karolina Gawron, Content Marketer

Content Managerin bei Piwik PRO.

Mehr Artikel von diesem Autor
 Piwik vs. Google Analytics Whitepaper

Share