Zurück zum Blog
Piwik PRO Plug-ins mit WordPress verbinden

Piwik PRO Plug-ins mit WordPress verbinden

Datum April 16, 2018 Autor , Kategorie Analytics, Best Practices, How Tos & Use Cases

Die OpenSource-Plattform WordPress wird laut einer W3Tech-Studie als Content Management System auf 30% aller Websites eingesetzt und verdankt seine Popularität einem großen Funktionsumfang sowie einer Vielzahl an Plug-ins.

Die Plug-in-Architektur in WordPress ermöglicht es Anwendern, nützliche Funktionen beliebig zu erweitern. Der große Vorteil ist, dass Sie sich dadurch Ihr eigenes Toolset gemäß Ihrer individuellen Bedürfnisse und Unternehmensziele zusammenstellen können. Die Software Add-Ons können den Aufwand für Ihre Marketingaktivitäten daher erheblich reduzieren.

In diesem Artikel stellen wir zwei nützliche Piwik PRO Plug-ins für WordPress vor:

Um Ihnen die Implementierung zu erleichtern, finden Sie zusätzlich Anleitungen dazu, wie Sie die Plug-ins ohne Schwierigkeiten installieren und verwalten können. Tiefgehendes IT-Know-how ist nicht erforderlich, versprochen.

Web Analytics & DSGVO - Das sollten Sie wissen!

In unserem Whitepaper zeigen wir Ihnen, wie Sie in 12 einfachen Schritten Ihre Analytics-Software DSGVO-konform einsetzen

Zum kostenlosen Whitepaper DSGVO & Web Analytics

WordPress Plug-in Nr. 1 – Piwik PRO Tag Manager Integration

Um eine Marketing-Kampagne erfolgreich durchzuführen, müssen Sie Ihre Tracking- und Marketing-Tags unbedingt unter Kontrolle haben. Die Verwaltung der Tags durch einen Tag Manager, der mit in Ihrer WordPress-Instanz direkt verbunden werden kann, erleichtert Ihnen die Arbeit.

Mit diesem Plug-in entfällt die Notwendigkeit für den Einsatz eines professionellen Entwicklers, da Sie lediglich einen Admin-Zugang für Ihr WordPress brauchen, um die Einstellungen vorzunehmen. Jeder Webanalyst oder Marketer kann anschließend den Code-Schnipsel in Ihre Piwik PRO-Instanz einfügen, egal, ob Sie die gesamte Marketing Suite oder den Piwik PRO Tag Manager separat einsetzen.

Darüber hinaus ermöglicht das Piwik PRO Tag Manager Plug-in für WordPress die Verwendung von synchronen und asynchronen Tags. Die Einrichtung ist sehr leicht.

Einrichtung für synchrone Tags

Wenn Sie Tags synchron triggern möchten, müssen Sie zunächst den Code des Tag Managers in den HTML-Header einpflegen. Kopieren Sie dazu die Server-URL Ihrer Piwik PRO-Version und Website-ID – Beide befinden sich im Bereich der Container-Konfiguration des Piwik PRO Tag Managers.

Nutzen Sie diese Konfiguration, wenn Sie A/B-Tests durchführen möchten und dafür beispielsweise folgende Tools einsetzen:

Einrichtung für asynchrone Tags

Die Einrichtung für asynchrone Tags ist fast identisch: Wechseln Sie zuerst den Tab, um Tags im Body setzen zu können. Anschließend fügen Sie die Server-URL und Website-ID ein und wählen, wie unten dargestellt, die Methode (wp_body) aus. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche der beiden präferierten Methoden wp_head() und/oder wp_body()function Ihrem Theme hinzugefügt werden müssen, aktivieren Sie einfach die “Output Buffering” Box.
Die meisten Anwendungen wie AdWords, Facebook, Clicktale oder HubSpot verwenden asynchrone Tags, da diese die Geschwindigkeit der Website nicht beeinflussen. Die Entscheidung über die Art der Tracking-Methode hängt davon ab, welche Tools Sie einsetzen.

Prüfen Sie die Tag Manager Version

Für die Installation des WordPress Piwik PRO Plug-ins müssen Sie die Version Ihres Tag Managers kennen. Für Version 1.16.0 und neuere Versionen (inklusive alle Versionen der Piwik PRO Marketing Suite) ist es erforderlich, die Checkbox unter “Snippet” zu aktivieren. Bei Verwendung einer älteren Version bleibt die Checkbox leer. Diese Regel gilt sowohl für synchrone als auch für asynchrone Trigger.

Gehen Sie mit uns den nächsten Schritt im Data-Driven Marketing - Piwik PRO Marketing Suite

Eine Software - 4 Module: Analytics, Tag Manager, Personalisierung & Customer Data Platform - DSGVO compliant.

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

WordPress Plug-in Nr. 2 – Piwik PRO UTM Converter

Wenn Sie sowohl bezahlte als auch organische Marketing-Kampagnen durchführen, müssen Sie deren Effektivität in Abhängigkeit von der Quelle beurteilen und setzen dafür Kampagnen-Parameter ein. Es kann jedoch sein, dass Sie dabei auf Probleme wie inkompatiblen Tracking-Parameter stoßen. Dies kann vorkommen, wenn manche Marketing-Tools nur einen bestimmten Kampagnen-Parameter-Typ erkennen. Um dieses Problem zu lösen, gibt es zwei Optionen: Sie können entweder den Google Tracking-Standard in Form von utm-Parameter nutzen oder pk-Parameter von Piwik PRO einsetzen.

Der Vorteil des Piwik PRO UTM Converter Plug-Ins ist, dass er beide Kampagnen-Parameter automatisch erkennt und eine entsprechende URL zu einer URL mit konvertierten Parametern umleitet: utm_* zu pk_* oder pk_* zu utm_*. Das Tracking findet mit beiden Varianten statt und werden an die entsprechenden Analytics- und Marketing-Tools je nach Bedarf übertragen. .

Profitieren Sie ganz einfach von dieser Integration, indem Sie entscheiden, ob Sie pk_* zu utm_* konvertieren wollen oder umgekehrt. Für die Einstellung brauchen Sie lediglich in WordPress die entsprechende Checkbox auswählen.

URLs richtig taggen

Wenn Sie Ihre URLs, die Sie für Marketing-Aktionen einsetzen, genau zurückverfolgen wollen, müssen diese unbedingt richtig markiert bzw. getaggt sein. Mit der Nutzung unseres Tools können Sie das ganz einfach erledigen und für verschiedene Marketing-Kampagnen vorbereiten.

Mit dem Piwik PRO URL-Builder-Tool fügen Sie Ihren Links die relevanten Parameter schnell und einfach hinzu.

Nun sind Sie für ein erfolgreiches Kampagnen-Tracking gerüstet.

Fazit

Wie Sie sehen, können kleine Features Ihr Marketing sichtbar unterstützen. Unsere Plug-ins sind mit wenigen Klicks eingerichtet und können anschließend eine große Wirkung entfalten.

Dieser Artikel erschien zuerst in unserem englischen Blog von Karolina Matuszewska.

Analytics + Hosting + Service + Support = Piwik PRO

Konzentrieren Sie sich voll und ganz auf Ihr Business - wir füttern Sie mit den notwendigen Analytics-Daten und sorgen dafür, dass sich Ihre Server nicht verschlucken.

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

Autor:

Veronika Fachinger, Content Marketing Manager DACH

Sie hat immer ein Auge auf aktuelle Trends und Entwicklungen im Online Marketing und kreiert täglich wertvollen Content für Piwik PRO in Deutschland.

Mehr Artikel von diesem Autor

Autor:

Karolina Matuszewska, Content Marketer

Karolina ist Content Marketer bei Piwik PRO. Sie hat sich auf On-site und Off-site Personalisierung spezialisiert. Sie beherrscht die Kunst technische Zusammenhänge einfach zu erklären und den Leser unterhaltsam zu informieren. Digital Marketer und Web Analysten sind hier genau richtig.

Mehr Artikel von diesem Autor
New Call-to-action

Share