Einblicke in den Arbeitsalltag einer Webanalystin – Data Consultant Sarah Winkelmann im Interview

Veröffentlicht: August 14, 2019 Autor Kategorie Analytics

Data Consultants – Mit einem guten Gespür für Daten helfen sie Unternehmen dabei die richtigen Informationen über Business und Kunden zu sammeln. Die “richtigen Informationen” bezieht sich auf Daten, die für das Unternehmen von höchster Relevanz sind, um die eigenen Ziele zu erreichen. Gleichzeitig muss der Spagat zwischen Theorie und Praxis geschlagen werden, um aus den gewonnenen Insights effektive Handlungsmaßnahmen ableiten zu können und entsprechend zu optimieren.

Doch was macht einen Data Consultant im Detail aus und welche Aufgaben gilt es zu lösen, um für den Kunden das beste Ergebnis zu erzielen?

Darüber haben wir mit Sarah Winkelmann gesprochen, Senior Data Consultant bei der taod Consulting GmbH.

Was fasziniert dich an dem Job eines Data Consultant und wie bist du dazu gekommen?

Sarah Winkelmann: Der sorgsame Umgang mit Zahlen hat mich eigentlich schon immer interessiert. Daher habe ich nach meinem Studium zunächst als Finanzcontrollerin gearbeitet. Jedoch fehlte mir dort nach und nach der kreative Umgang mit Daten, sodass ich in die Analyse wechselte. Als Controllerin habe ich gelernt, Unternehmenszahlen für das Management transparent und verständlich zu machen. Wirkliche Problemlösungen und eine kreative analytische Auseinandersetzung waren in meinem Bereich allerdings nur marginal zu finden. Als Data Consultant hingegen fasziniert mich insbesondere die Möglichkeit, mithilfe von Daten komplexe Zusammenhänge aufzuzeigen um z.B. Muster zu erkennen und darauf basierend Entscheidungen zu ermöglichen und auch selbst zu fällen.

Was machst du bei taod und wie würdest du dein Aufgabengebiet zusammenfassen?

Sarah Winkelmann: Als Data Consultant berate ich Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zu ebenso unterschiedlichen Bereichen ihrer Datenanalyse. Dies können neben den klassischen Webanalyse-Daten (z. B. aus Piwik PRO) wie etwa Marktforschungsdaten, CRM-Daten, Produktions- oder Personaldaten sein. Hier arbeite ich zunächst sehr eng mit unserem kompetenten Team aus Data-Engineers zusammen, um dem Kunden eine lückenlose Wertschöpfungskette seiner Unternehmensdaten zu ermöglichen. Die verläuft oft von der ersten Datenevaluation über die Findung eines geeigneten Datenmodels bis hin zum selbstständigen Erarbeiten von relevante Analysen. Ich begleite Kunden häufig von der ersten Motivation oder Idee bis zur konkreten Umsetzung der Analyse.


Verpassen Sie keine Insights mehr! Erhalten Sie monatlich eine Übersicht der aktuellen Analytics-Themen sowie alle News zu Piwik PRO.

Newsletter abonnieren

Wie sieht dein typischer Arbeitsalltag aus? Gibt es immer wiederkehrende Prozesse in den Projekten?

Sarah Winkelmann: Ein ganz wesentlicher und wiederkehrender Punkt in meinem Arbeitsalltag ist die Bedarfs- und Anforderungsanalyse zu Beginn eines Projektes. Diese schärft die Vorstellung dessen, was sich der Kunde überhaupt unter dem Projekt vorstellt, was seine Erwartungen daran sind und ob diese Erwartungen den richtigen, datenanalytischen Fragen folgen. In dieser wichtigen Frühphase werden gemeinsam Zielsetzungen definiert, die oft auch bereits konkretisiert und in einem zeitlichen Rahmen erfasst werden, z. B. in einer Roadmap. Um all das gemeinsam mit dem Kunden herauszufinden und festzulegen, bedienen wir uns verschiedenster Ansätze wie beispielsweise Techniken aus dem Bereich Data Thinking.

Darüber hinaus ist natürlich die Beratung des Kunden hinsichtlich seines relevanten Data-Sets und die Erstellung von Dashboards z. B. in Tableau wesentlicher Teil meiner Arbeit. Da es uns im weiteren Verlauf wichtig ist, dass unsere Kunden später selbst mit den Daten arbeiten können und zur eigenen Datenanalyse befähigt werden, halte ich zudem Trainings in den jeweiligen Tools. Dieser direkte Austausch mit den Anwendern unserer Dashboards ist einerseits eine angenehme Abwechslung, weil das gemeinsame Arbeiten mit den Daten besonders Spaß macht. Andererseits schärft dieser Dialog aber auch kontinuierlich das Gespür dafür, welche Erkenntnisse die Anwender sich von der Datenanalyse erhoffen.

Wie werden die Kunden während der Projekte bei taod betreut?

Sarah Winkelmann: Wir kommunizieren und arbeiten mit den Kunden auf einer sehr offenen und auch persönlichen Ebene, die in der Branche so vielleicht nicht immer üblich ist. Dieser Ansatz ist uns im Consulting aber sehr wichtig, da wir uns nicht als reiner Dienstleister verstehen, der Projekte abwickelt und dann beim nächsten Kunden dasselbe in grün leistet. Uns ist es wichtig, dass wir Analysen entwickeln, die im Unternehmen auch tatsächlich genutzt und dort weiterentwickelt werden, die also einen langfristigen Mehrwert schaffen.

Das funktioniert unserer Erfahrung nach nur, wenn man die Entwicklung des Kunden innerhalb des Projektes mitverfolgt, da sich die Erwartungen und Bedürfnisse kontinuierlich entwickeln und verändern. Im Projektverlauf arbeiten wir daher in agiler Arbeitsweise, um zeitnah und flexibel auf Änderungswünsche oder Prioritätenverschiebungen reagieren können. In regelmäßigen Meetings (z. B. Weeklys) halten wie uns gegenseitig auf dem Laufenden, priorisieren Tasks und stellen Ergebnisse vor. Offenes Auftreten und eine gemeinsame kommunikative Basis sind für den Erfolg dieser Art der Zusammenarbeit wesentliche Garanten.

Kannst du durch deine Erfahrung beurteilen, mit welchen Schwierigkeiten Unternehmen ohne eine funktionierende Webanalyse zu kämpfen haben?

Sarah Winkelmann: Prinzipiell sollten Unternehmen und Webseitenbetreiber bestrebt sein, sämtliche zur Verfügung stehenden Potentiale zu nutzen um sich so z. B. einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Wird die Webanalyse nicht oder nur unzureichend genutzt, ist dies ganz klar nicht der Fall. Ohne eine funktionierende oder nur rudimentäre Webanalyse, verschenken Unternehmen eine wesentliche Möglichkeit mehr über die Interessen und die Motivation der Webseitenbesucher zu erfahren. Welche Inhalte ziehen Besucher auf die Webseite? Welche Marketingkampagnen und -kanäle sind erfolgreich? Warum und an welcher Stelle werden Bestellprozesse abgebrochen?

Die Chance an diesen Stellen steuernd einzugreifen und die Webseite als wesentliche Quelle des Unternehmenserfolgs zu sehen, wird somit vergeben. Denn auf der Webseite sind (potenzielle) Kunden unterwegs, die Daten hinterlassen, welche uns Aufschluss darüber geben, wie sie ticken, welche Bedürfnisse sie haben oder was wir Ihnen zusätzlich anbieten können. So können wir viele Schlüsse aus den Webanalyse-Daten ableiten, die den Unternehmen helfen, ihre Kunden zu verstehen, um so ihr Angebot zu optimieren.

Was muss man mitbringen, um als Webanalyst erfolgreich zu sein und Unternehmen richtig beraten zu können?

Sarah Winkelmann: Natürlich ist es als Analyst wichtig, eine gewisse Genauigkeit und Gewissenhaftigkeit mitzubringen. Auch Ausdauer und Beständigkeit sind vorteilhaft, gepaart mit analytischem Gespür und einem Faible für Zahlen.

Gute kommunikative und zwischenmenschliche Fähigkeiten zu haben, ist in jedem Fall eine Priorität unter den Soft Skills. Wir müssen zuhören können und uns in unser Gegenüber hineinversetzen können, damit wir verstehen, welche Lösungen erforderlich sind, was unsere Kunden für Erwartungen an ihre Datenauswertung haben und mit welchen Problemstellungen sie zu kämpfen haben. Meines Erachtens macht das neben dem entsprechenden Fachwissenden den Kern unserer vielseitigen Arbeit aus. Wenn der Kunde nur eine allgemeingültige, vorgefertigte Lösung sucht, kann er sich auch ein Buch kaufen oder ein Video anschauen, muss aber damit leben, ein paar Wochen später vor demselben Problem zu stehen. Daher sollte man als Data Consultant bereit sein, dem Kunden und seinen Anforderungen Raum zu geben, um ein auf ihn zugeschnittenes, ganzheitliches Konzept erarbeiten und umsetzen zu können.

Über Sarah Winkelmann

Sarah Winkelmann

Sarah Winkelmann ist Senior Data Consultant bei der taod Consulting GmbH. Sie startete ihre berufliche Karriere im klassischen Finanzcontrolling (u.a. bei Colgate-Palmolive) und hat bereits einige Jahre Erfahrung in der Consulting-Branche vorzuweisen. So war sie seit 2010 in verschiedenen Unternehmen in der Datenanalyse tätig und wechselte in 2012 auf Agentur-Seite ins Data Consulting um sich fortan unterschiedlichen BI-Projekten zu widmen.

Sie ist Expertin in den Bereichen Strategieplanung und Analyse, ein ausgezeichneter Coach für Tableau Workshops und von Anfang an bei taod dabei.

Vereinbaren Sie eine kostenlose Piwik PRO Demo

Wir zeigen Ihnen alle Module der Analytics Suite

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

Autor:

Veronika Fachinger, Content Marketing Manager DACH

Sie hat immer ein Auge auf aktuelle Trends und Entwicklungen im Online Marketing und kreiert täglich wertvollen Content für Piwik PRO in Deutschland.

Mehr Artikel von diesem Autor

Share