Virtuelle Seitenaufrufe mit dem Piwik PRO Tag Manager implementieren

Veröffentlicht: September 7, 2016 Update: Juli 4, 2019 Autor , Kategorie Best Practices, How Tos & Use Cases, Tag Manager

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie virtuelle Seitenaufrufe (Virtual Page Views) mit dem Piwik PRO Tag Manager implementieren. Zuerst klären wir, was virtuelle Seitenaufrufe sind und wofür man sie im Bereich der Web Analytics einsetzen kann.

Was sind virtuelle Seitenaufrufe und wofür benötigen Sie sie?

Virtuelle Seitenaufrufe (oder custom URLs – Im Piwik-Sprachgebrauch) sind ein sehr nützliches Werkzeug für Web Analytics-Berichte. Dies beschreibt eine nicht vorhandene URL, die nur für die Berichterstattung verwendet wird und somit als Platzhalter dient.

Hier ein paar Beispiele:

  • Dynamischer Reload nach dem vollständigen Ausfüllen eines Formulars – Nachdem ein User ein Formular komplett ausgefüllt hat, verweilt er weiterhin auf der selben URL. Diese Aktion kann nicht automatisch durch Ihre Web Analytics-Plattform erfasst werden. Um diesen Fall sichtbar zu machen, können Sie eine beliebige virtuelle URL erstellen und diese als Ziel-URL angeben, nachdem ein Formular vollständig ausgefüllt wurde. Darüber hinaus können Sie auch ein Ereignis erstellen. Leider können Ereignisse nicht in der Funnel-Analyse konfiguriert und somit nicht verwendet werden.
  • Externe Verlinkungen zu anderen Domain-Webseiten erfassen – Sie können Traffic messen, den Sie zu externen URLs schicken (Diese sollten zu Ihrem Unternehmen in Verbindung stehen). So können Sie beispielsweise Klicks auf Ihre Facebook-Fanpage oder andere Social Media Kanäle messen. Legen Sie einfach »beispiel.de/facebook-fanpage« als custom URL an und der virtuelle Seitenaufruf wird in Ihrer Analytics-Suite getrackt.

Hier ein Fallbeispeil für die Verwendung einer Custom URL, die wir mit Hilfe des
Piwik PRO Tag Managers in unsere Piwik PRO Analytics-Suite einbinden:

cloud.piwik.pro/register

Diese virtuelle Seite wird für den Fall erstellt, dass jemand den Sign-Up-Button auf der Seite anklickt:

Piwik PRO Anmeldung
Piwik PRO Anmeldung

Konfiguration im Piwik PRO Tag Manager

Um diese Custom URL so zu konfigurieren, dass sie in Ihrem Piwik-Bericht sichtbar wird, müssen wir vorab dazugehörige Funktionen ausführen und die Informationen an Piwik übertragen. Dafür müssen Sie zunächst einen Tag konfigurieren, indem Sie auf
+ Add a tag (Tag hinzufügen) klicken:

Piwik PRO Tag Manager - Hinzufügen eines Tags
Piwik PRO Tag Manager - Hinzufügen eines Tags

Sie suchen einen leistungsstarken Tag Manager?

40 Key Features der 6 führenden Tag Management Systeme haben wir für Sie verglichen: Google Tag Manager, Tealium, Adobe Dynamic, Segment, Ensighten und Piwik PRO

Zur kostenlosen Tag Manager Checkliste

Sie können jetzt mit der Konfigurierung des Tags beginnen.
Wählen Sie einen wiedererkennbaren Tag-Namen (1) und die Option
Asynchronous custom HTML tag (2) aus:

Auswahl eines Tag-Templates
Auswahl eines Tag-Templates

Anschließend erstellen Sie den passenden Code und binden ihn ein. Im folgenden Beispiel sieht er wie folgt aus:

<script>
_paq.push(['setDocumentTitle', 'Sign Up Page']);
_paq.push(['setCustomUrl', 'https://cloud.piwik.pro/register']);
_paq.push(['trackPageView']);
</script>

Die zweite Zeile (direkt unter <script>) ist für den Seitentitel verantwortlich, der später in den Piwik-Berichten zu sehen sein wird. Das ist zwar optional, wir empfehlen Ihnen aber, diesen zur Übersichtlichkeit regelmäßig zu verwenden.
Die dritte Zeile ist die wichtigste – in ihr wird die Custom URL definiert, die später im Seitenbericht von Piwik zu sehen sein wird.
Bitte beachten Sie, dass es sich dabei um eine vollständige Webseiten-URL handelt und nur die spezifische Seite (/register) virtuell ist. Sie sollten bei der Wahl des Namens unbedingt darauf achten, dass er nicht schon von einer real existierenden Seite verwendet wird, um Störungen bei Ihren Berichten zu vermeiden.

Die Konfiguration sieht wie folgt aus:

Konfiguration einer custom URL
Konfiguration einer custom URL

Nachdem der Code eingefügt wurde, müssen Sie noch sicherstellen, dass der Tag im richtigen Moment abgefeuert wird. In diesem Fall wird ein Klick auf den Sign Up-Button als Trigger für den Tag definiert.

Legen Sie jetzt einen konkreten Trigger-Namen (1) fest, wählen Sie Click (2) als Auslöser für das Laden Ihres Tags und richten Sie Conditions (3) ein. Die Bedingung, die in diesem Beispiel verwendet wird, ist das Snippet, das aus dem HTML-Code dieses Buttons herauskopiert wurde:

Piwik PRO Cloud Sign Up Button
Piwik PRO Cloud Sign Up Button

Die komplette Trigger-Konfiguration wird hier dargestellt:

Trigger-Konfiguration
Trigger-Konfiguration

Klicken Sie auf Add und anschließend auf Save, um den neuen Trigger- und die gesamte Tag-Konfiguration zu speichern.

Überprüfung der Piwik-Berichte

Da die neue Funktion jetzt richtig implementiert ist, können Sie die neu gesammelten Informationen in Ihren Piwik-Berichten aufrufen. Sie können die Daten an verschiedenen Orten einsehen – Der Pages– und Page Titles-Bericht sind die Praktischsten.

Pages-Bericht
Pages-Bericht
Page-Titles-Report
Page-Titles-Report

Selbstverständlich stehen diese Daten auch im Visitors-Log zur Verfügung:

Piwik Visitors-Log
Piwik Visitors-Log

Beachten Sie, dass auf dem letzten Screenshot auch eine Ziel-Conversion namens
Menu Bar Sign Up zu sehen ist, die sich auf die gleiche Aktion, wie die neue virtuelle Seite bezieht. Dieses Ziel wurde vorher konfiguriert und kann auch aufgrund weiterer Verlinkungen innerhalb der Website erreicht werden. Wir erwähnen dies kurz, um Ihnen zu zeigen, wie auf unterschiedliche Weise Ziele eingesetzt werden können. Mit Hilfe real existierender Seiten oder virtuellen URLs. Die virtuellen Seitenansichten sind hier die eindeutige Lösung. Es gibt also zwei Tracking-Möglichkeiten, die zum selben Ergebnis führen.

Mithilfe dieser eindeutigen URL, die in Ihren Piwik-Berichten verfügbar ist, können Sie jetzt ganz leicht ein neues Ziel erstellen, dass nur noch auslöst, wenn genau dieser Button geklickt wird. So können Sie diese virtuelle URL für dieses Objekt tracken und sogar in Ihren Funnel einbinden.

Kostenlose Tag Manager Demo

Lernen Sie alle Vorzüge unseres leistungsstarken Tag Managers in einer persönlichen Demo kennen.

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

Autor:

Timo Mueller, Content Marketer

Mehr Artikel von diesem Autor

Autor:

Szymon Grzesiak, Marketing Tech Lead

Mehr Artikel von diesem Autor

Share