Piwik PRO Custom Reports: 4 Use Cases

Published: Oktober 10, 2018 Updated: Dezember 10, 2018 Autor , Kategorie Content Personalisierung, Data Management

Custom Reports stellen eines der vielen nützlichen Module der Piwik PRO Marketing Suite (PPMS) dar. Sie helfen Anwendern von Piwik PRO dabei, nutzbare und übersichtliche Reports zu erstellen – und zwar schneller als im Standard-Analytics-Modul.

Weil wir auf ein neues Datenbank-Backend setzen und vom zeilenorientierten MySQL zum spaltenorientierten ClickHouse gewechselt sind, können unsere Anwender benutzerdefinierte Reports in Echtzeit erzeugen – absolut ohne Verzögerung.

Doch das ist noch nicht Alles!

Was Sie mit Custom Reports umsetzen können

Sie können Reports auf Basis Ihrer eigenen Metriken und Dimensionen erstellen. Durch diese Freiheit im Vergleich zu vorgefertigten Metriken, tracken Sie nur die Daten, die relevant für Ihre Unternehmensziele sind. Ihre Dashboards bleiben somit frei von unbrauchbarem Informationsüberfluss.

Wie wichtig eine sinnvolle Datengrundlage ist, können wir nicht oft genug betonen. Mehr zum Thema, wie Sie effektiven Nutzen aus Ihren Daten ziehen, lesen Sie hier:

Mit Piwik PRO Custom Reports können Sie Ihre Analytics Dashboards anpassen und aus vier unterschiedlichen Report-Arten wählen:

  • einfacher Flat Table
  • erweiterter Nested Table
  • Balkendiagramm
  • Liniendiagramm

Sehr bald wird diese Liste auch map-basierte Reports und Tortendiagramme enthalten.

Damit Sie einen soliden Überblick darüber bekommen, wie Sie von den einzelnen Report-Arten profitieren können, zeigen wir Ihnen im Folgenden die Merkmale und eine Beispielkonfiguration jeder Report-Art.

Der große Web Analytics Anbieter Vergleich

Vergleichen Sie die Key-Features und das Leistungsspektrum von Piwik PRO mit Google Analytics 360, Adobe Analytics, Webtrends und etracker

Zum kostenlosen Web Analytics Vergleich

Die vier Report-Arten im Detail

Jede der vier – bald sechs – unterschiedlichen Darstellungsformen Ihrer Daten hat ihre eigenen Benefits. Die beispielhaften Konfigurationen, die wir Ihnen in diesem Artikel zeigen, demonstrieren sinnvolle Einsatzmöglichkeiten des Custom Reports-Moduls.

custom-reports-flat-table

Flat Table

Der Flat Table bezeichnet eine denormalisierte Tabelle, die festgelegte Dimensionen und Metriken enthält. Was das bedeutet, wird anhand eines Beispiels schnell deutlich.

Nehmen wir an, Sie möchten einen Report erstellen auf Basis von Events, die Sie zuvor bereits konfiguriert haben. Die Events feuern, wenn ein Anwender zu 25%, 50%, 75% oder 100% Ihrer Website scrollt.

custom-reports-scrollverhalten

So kann einer der Trigger aussehen:

custom-reports-scroll-trigger

Für eine übersichtliche Ansicht dieser Statistiken können Sie einen einfachen Flat Table-Report erstellen. Dieser sollte Daten von bestimmten Unterseiten Ihrer Website enthalten, z. B. von einer Kontaktseite:

custom-reports-flat-table-scrollverhalten

Piwik PRO Custom Reports macht die Konfiguration solcher Reports zum Kinderspiel.

So geht’s:

custom-reports-scroll-report
  1. Legen Sie den Namen des Reports fest
  2. Wählen Sie die Dimensionen und Metriken, die der Report zeigen soll (in unserem Fall: Scrollverhalten)
  3. Darüber hinaus können Sie den Report filtern, um nur eine Kategorie der benutzerdefinierten Events für eine einzelne Seite anzuzeigen (bspw. die Kontaktseite, die wir erwähnt haben).
Pro-Tipp: Piwik PRO Custom Reports geben Marketern die Möglichkeit, Metriken anhand von Dimensionen zu erstellen. Sie können neben Durchschnittswerten auch Minimal- und Maximalwerte sowie Summen verwenden.

custom-reports-protipp-timeonpage
custom-reports-nested-table

Nested Table

Die erweiterte Variante des Flat Tables ist der Nested Table. Dieser enthält eine Hauptdimension und bis zu drei Subdimensionen.

Diese Art Report können Sie für detaillierte Informationen zu einem bestimmten Aspekt nutzen. Nehmen wir an, Sie wollen einen umfangreichen Bericht erstellen, der die Effektivität aller aktuellen Marketingkampagnen darstellt.

Mit Hilfe des Nested Tables – der ähnlich wie der Flat Table konfiguriert wird – können wir unser Ziel einfach erreichen:

custom-reports-nested-table-effektivität
  1. Sie benennen den Report
  2. Sie wählen eine Dimension und bis zu drei Subdimensionen
  3. Sie legen die gewünschten Metriken fest

Das Ergebnis dieser Konfiguration sieht wie folgt aus:

custom-reports-nasted-table-kampagnenergebnisse

Besonders nützlich ist, dass Sie Ihren Report mit zusätzlichen Informationen zu jeder Dimension und Subdimension erweitern können:

custom-reports-nasted-table-details

Wenn Sie auf ein bestimmtes Item klicken, gelangen Sie in die Detailansicht des Datensatzes, für noch genauere Informationen:

custom-reports-nasted-table-analytics

Sie sehen, es werden alle Informationen in einem einzelnen Report zusammengefasst. Hier illustriert ein animiertes GIF den gesamten Prozess:

custom-reports-gif-prozess custom-reports-balkendiagramm

Balkendigramm

Eine grafische Repräsentation zweier Dimensionen und einer Metrik oder einer Dimension und fünf Metriken erhalten Sie im Balkendiagramm.

Diagramme – visuelle Darstellungen der Daten – sind in einigen Szenarien besonders hilfreich.

Stellen wir uns vor, Sie wollen einen Report mit diesen Elementen erstellen: Besucher, Sessions, durchschnittliche Gesamtzeit der Sessions und durchschnittliche Zeit auf einer Seite. Die Daten sollen zusätzlich nach Land unterteilt und anschließend gefiltert werden, um ausschließlich die D-A-CH-Region (Deutschland, Österreich und die Schweiz) zu sehen.

custom-reports-balkendiagramm-land

Ein solcher Bericht wird auch wieder ähnlich aufgesetzt, wie die anderen Reports:

custom-reports-balkendiagramm-land-details
  1. Vergeben Sie einen Namen
  2. Wählen Sie, welche Daten angezeigt werden sollen. Sie können beispielsweise die Dimensionen “Gesamtzeit pro Session” und “Zeit auf der Seite” in Metriken mit Durchschnittswerten umwandeln
  3. Filtern Sie die Länder-Dimensionen mittels der OR-Bedingung, um nur D-A-CH-Länder zu berücksichtigen
custom-reports-Liniendiagramm

Liniendiagramm

Eine andere Visualisierung von zwei Dimensionen und einer Metrik oder einer Dimension und fünf Metriken bietet das Liniendiagramm.

Als Beispiel nehmen wir an, wir wollen den Traffic über einen bestimmten Zeitraum für unterschiedliche Geräte (z. B. Desktop und Tablet) darstellen:

custom-reports-Liniendiagramm-traffic

Auch hier ist die Konfiguration wieder sehr ähnlich.

custom-reports-liniendiagramm-trafficdetails
  1. Vergeben Sie einen Namen
  2. Legen Sie die Dimensionen und Metriken, die dargestellt werden sollen fest
  3. Zusätzliche Filter erfordern weitere Schritte

Pro-Tipp: Dimensionen und Metriken sollten so ausgewählt werden, dass sie verglichen werden können. Wenn die Werte sich in ihrer Einheit unterscheiden (z. B. “Sessions pro Tausend” und “Events pro Session einzeln”), ist die Auswertung verwirrend.

Fazit

Wir haben uns die unterschiedlichen Reports angeschaut, die Piwik PRO Custom Reports bieten, und haben anhand von Beispielen veranschaulicht, wie Sie von den jeweiligen Berichten profitieren und Nutzen für Ihr Business aus ihnen ziehen können.

Selbstverständlich bietet das Modul noch viele weitere Konfigurationsmöglichkeiten. Am Besten werfen Sie einen Blick auf unsere Produktseite, um mehr über Custom Reports und ihre Möglichkeiten zu erfahren.

Piwik PRO Custom Reports

Erhalten Sie endlich nur die Insights, die für Sie von Bedeutung sind - Piwik PRO Custom Reports macht’s möglich

Kostenlosen Demo-Termin vereinbaren

Autor:

Sebastian Voigt, Content Marketer DACH

Sebastian ist begeisterter Sprachwissenschaftler. Germanistik und Anglistik haben es ihm angetan. Für Piwik PRO schlägt er die Brücke zwischen englischsprachigem und deutschsprachigem Content. Ihn fordert es heraus, komplizierte Sachverhalte so zu erklären, dass sie garantiert im Gedächtnis bleiben.

Mehr Artikel von diesem Autor

Autor:

Szymon Grzesiak, Marketing Tech Lead

Mehr Artikel von diesem Autor
 Ein Vergleich der 5 führenden Web-Analytics-Anbieter

Share