Virtueller Page View

Mit dem virtuellen Pageview (virtual Pageview) haben Marketer die Möglichkeit, einen Seitenaufruf zu zählen, obwohl die Seite tatsächlich nicht neu im Browser geladen wird. Dies ist sinnvoll, wenn z B. eine Nutzerinteraktion auf einer Seite erfolgt, ohne dass die gesamte Seite neu geladen werden muss. Das Hinzufügen eines Items in einen Warenkorb beispielsweise kann mit einem virtuellen Pageview erfasst werden.

Affiliate-Marketing mit Blick auf EuGH-Urteil und ePrivacy

By Tatjana Hein in Advertising, Datenschutz, DSGVO

Das Affiliate-Marketing hat sich als ein integrierter Baustein des Marketing-Mixes etablieren können und liefert mit den stärksten Vertriebsansatz im Onlinemarketing. Zudem eröffnet es die Möglichkeit die Vertriebsaktivitäten zu erweitern und neue Kanäle zu besetzen. Doch die anhaltenden Diskussionen rund um die ePrivacy, verschärfter Privatsphäre-Einstellung verschiedener Browser und nicht zuletzt seit dem Cookie-Urteil des Europäischen Gerichtshofs […]

Read more

Wie die Analyse nach Kundensegmenten den ROI von E-Mail-Marketing für Onlineshops steigert

By Frank Welsch-Lehmann, Tatjana Hein in Analytics, Best Practices, How Tos & Use Cases, Conversion Optimierung

Wer für seinen Onlineshop E-Mail-Marketing betreibt, also vorrangig Newsletter verschickt, sollte dabei eine Segmentierung der Empfänger nach ihrem Kaufverhalten durchführen. Damit wird Werbung deutlich zielgerichteter verschickt. Die Voraussetzung hierfür ist eine sogenannte RFM-Analyse. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die RFM-Analyse nutzen können und die Segmentierung sinnvoll einsetzen können, um das volle Potenzial aus […]

Read more